Andrea

 

 

 

 

 

"Der Markusplatz ist der schönste Tanzsaal der Welt und nichts außer dem blauen Himmel als Decke ist ihm würdig."

Genauso empfinde ich auch, wenn ich den Markusplatz mit all seinen wundervollen Bauwerken betrete. Dann fühle ich mich in eine andere, nicht reale Welt versetzt.

Beim Posieren als Maske hat man ja "alle Zeit der Welt" um die Gesichter der Menschen zu beobachten, ich glaube das fasziniert mich am meisten!

Da sind vor allem die Kinder, die einem fast "ehrfürchtige" manchmal auch ängstliche Blicke zuwerfen wenn man sich zu ihnen beugt. - Die Erwachsenen, die ganz "vertieft" in der Betrachtung vor einem stehen und jedes Detail des Kostüms/Maske wahrnehmen, um dann in allen "Sprachen der Welt" Komplimente zu machen - wunderbar!

Die meisten Fotografen haben eine ruhige, unaufdringlich Art! Man verständigt sich (meistens) nur über Augenkontakt. Ist dieser hergestellt, ist man in diesem Moment nur für diesen Fotografen da. Für mich war es dieses Jahr manchmal etwas schwierig. Ich hatte einen Spiegel dabei, was für die Fotografen scheinbar ein besonderer Anreiz war. In manchen Situationen waren mehr Fotografen "hinter" dem Spiegel als vor ihm. Da war es manchmal schwierig jeder "Regieanweisung" der einzelnen Fotografen zu folgen (manchmal wusste ich nicht mehr, soll ich nach vorne oder hinten schauen)! Auch war einmal eine Situation, in der zwei Fotografen "hinter dem Spiegel" in Streit geraten sind. So ein Verhalten finde ich unmöglich, sind wir doch alle da, um die Unbeschwertheit des "Carnevale" zu genießen!

Für mich beginnt nach Ende des "Carnevale" noch mal eine aufregende Zeit! Wer von den Fotografen, dem ich meine Visitenkarte gegeben habe wird auch Bilder schicken? Die Freude ist groß wenn dann Bilder, eines schöner als das andere, aus Italien, Frankreich, Schweiz, Österreich und natürlich auch aus Deutschland in großer Anzahl eintreffen! Dies sind wunderbare Erinnerungen an unvergessliche Tage! Ganz herzlichen Dank an alle Fotografen, die die Mühe des Postversands nicht scheuen!

Ein Jahr werde ich nun wieder von dem mitreißenden Zauber Venedigs getrennt sein, aber seine magnetische Kraft zieht mich Jahr für Jahr wieder an!